Oesterle´s illustre Ulistrationen - München / Deutschland


Illustration

Illustrationen sind unverwechselbar. Sie fügen den individuellen Alleinstellungsmerkmalen von Unternehmen und Magazinen eine Ebene hinzu. Der Künstler nutzt Bildidee, Stil, Strich und Formensprache um Ideen und Kunden-Inhalte auf den Punkt zu bringen.

Bitte zum Vergrössern auf Bilder klicken


Illustrationen sind schön

Am Anfang steht das Briefing Gespräch.

 

Die Illustration erlebt in den letzten Jahren eine Renessaince, nachdem die Fotografie sie viele Jahrzehnte von der Bildfläche verdrängt hatte. Immer häufiger werden statt Fotografen nun wieder professionelle Illustratoren gebucht, um deren ureigenen Stil im Rahmen einer Werbekampagne zu präsentieren oder Artikel in Magazinen zu bebildern. Einer Kolumne verleiht nicht zuletzt die Illustration ihren Wiedererkennungswert.

 

Die gezeichnete Abbildung soll Lust auf den Text machen, einen Ausblick auf dessen Inhalt geben. Sie macht die Seite interessanter, fügt ihr bisweilen eine Ebene hinzu und macht eine langweilige Textseite nicht zuletzt um ein Vielfaches hübscher. Ja, Illustration macht schön.

 

Creativ- und Art Direktoren nutzen das Unverwechselbare Element der illustrativen Umsetzung, um ihre editorialen Inhalte durch kreative Bildideen auf den Punkt zu bringen. Das illustrierte Bild muss sich nicht an der Realität orientieren oder gar an naturalistischer Anatomie festhalten. Die Illustration ist frei. Und diese Freiheit ist ihre grosse Stärke.

Werbeagenturen schwören auf die Kraft des zeichnerischen Könnens und schätzen die Einzigartigkeit.

Buchgestalter wässern all zu trockene Bleiwüsten mit Vignetten. Bedienungsanleitungen bleiben kryptisch ohne die notwendige erklärende Funktion der Zeichnung.

 

Man kann also mit Gewissheit sagen, die Illustration ist zurück. Wer das nicht erkannt hat, muss zurück....